• svleuthen

Ergebnisse vom 15.06-17.06.2018


Am Freitag, den 15.06.2018, holte das Ü35 Team bei der SG Sielow nach drei unentschieden endlich wieder einen Dreier. Am Ende stand es 4:2 aus Leuthener Sicht. Damit ist das Leuthener Team wieder näher am Tabellenführer dran. Die erste Männermannschaft wollte sich am letzten Spieltag ordentlich von den Fans aus der Saison verabschieden. Mit dem TSV Cottbus empfing das Team allerdings den Tabellendritten was die Sache nicht einfach machte, doch die Gastgeber spielten mit ihrer gewürfelten Aufstellung (Trainer Horke ließ vor dem Spiel die Position jedes Spielers per Zettel ziehen) richtig gut mit. Leider verletzte sich Tom Migale schon in der ersten Hälfte und musste runter. Für ihn kam dann der Trainer. Leider war dann ein Bruch im Team und die Gäste konnten noch vor der Pause zwei Tore erzielen. In Hälfte zwei war es weiter ein gutes Spiel der Leuthener doch ein Tor wollte nicht fallen. Am Ende siegten die Gäste aufgrund ihrer Abschlussstärke verdient. Somit ist eine Saison mit vielen Höhen und Tiefen zu Ende gegangen und es steht Platz Elf zubuche. Nach dem Spiel gab es noch das ein oder andere Kaltgetränk mit Kuchen, belegten Brötchen und Bratwurst. Beste Torschützen waren : Tom Migale 12 Tore Ronny Perrasch 9 Tore Christian Worm 5 Tore Am letzten Samstag für stand für die Frauenmannschaft des SV Leuthen/Klein Oßnig e. V. das letzte Punktspiel der Saison 2017/2018 an. Die gegnerische Mannschaft war keine geringere als der FC Energie Cottbus. Das Heimspiel der Cottbusserinnen wurde auf Anfrage der SV Einheit Drebkau zum Sportfest in Drebkau ausgetragen. Insgesamt standen dem Coach neun Mädels zur Verfügung. In der Hinrunde konnte man als einzige Mannschaft die rot weißen Damen souverän mit einem 4:1 aus dem heimischen Waldstation fegen dementsprechend motiviert stand das Team auf dem Platz. Am Ende der Saison standen sich dann in Drebkau auch die beiden besten Torschützen der Liga auf dem Platz gegenüber. Cindy Arnold mit bis dato 27 Treffern und Nicole Kämeling mit 29 Toren. Die Begegnung begann ziemlich ausgeglichen. Ein schlecht geklärter Ball schaffte für die FCE Damen jedoch Raum und brachte somit die Führung in der 13 Minute zum 1:0 für die Gastgeber. Leuthen ließ sich nicht beirren und kam wieder zurück ins Spiel durch gute Ballaktionen vor dem gegnerischen Tor. Die neue Torhüterin des FCE stand jedoch sicher und konnte vorerst schlimmeres verhindern. Cindy wollte sich die Chance auf die Torjägerkanone jedoch nicht entgehen lassen und sorgte mit ihrem 28 Treffer in der 25. Minute für den Ausgleich zum 1:1 und schnupperte somit wieder an der derzeitigen Torschützenkönigen. Kurz vor der Pause legte Energie aber erneut nach und erhöhte zum 2:1 Halbzeitstand. Nach Wiederanpfiff zahlte sich das Mitbringen der vielen B-junioren Spielerinnen des FC Energie aus. Sie erhöhten mit ihrer kleinen Sprinterin auf 3:1. Kurz nach der Trinkpause sorgte ein eigentlich harmloser Zweikampf für eine unschöne Szene im Spiel. Eine Cottbuserin verletzte sich schwer am Kopf und musste mit dem Rettungswagen abtransportiert werden. Wir wünschen ihr auf diesem Wege gute Besserung! Nach Wiederaufnahme der Partie versuchten die SV Leuthen Damen in den letzten verbleibenden Minuten für den Anschlusstreffer zu sorgen, scheiterten aber an der Torhüterin. Schade. Am Ende gewinnt der neue alte Meister FC Energie Cottbus mit einem leider deutlichen 3:1. Aber ohne einen Treffer von Kämeling. Nach Abpfiff gab es aber keine traurigen Gesichter nach einer sehenswerten Partie der BSG Damen… Im Gegenteil, die Mädels schauen auf eine gelungene Saison, mit sage und schreibe 10 Siegen in Folge ! und dem vierten Tabellenplatz zurück. Insgesamt trafen die Mädels 58 Mal in die Maschen und haben mit Cindy Arnold die zweitbeste Torschützin der Liga in ihren Reihen. So ließen sich die Frauen das Bier nach einer langen und erfolgreichen Saison zu recht schmecken. Bevor die Mannschaft sich aber in die Sommerpause verabschieden kann steht zum Sportfest am 01.07.2018 noch ein Freundschaftsspiel gegen die Damenmannschaft von ESV Lok Falkenberg auf dem Programm. Anstoß ist am Sonntag um 15 Uhr. Die zweite Männermannschaft hatte dann am Sonntag ihr letztes Spiel und hätte im Fall der Fälle und mit Schützenhilfe noch aufsteigen können. Die Leuthener machten zumindest ihre Hausaufgaben und siegten mit 5:3. Am Ende steht Platz vier und das ist schon eine ordentliche Leistung. Michael Wolf holt sich

zudem noch die Torjäger Kanone in der zweiten Kreisklasse und Frank Schulz sogar Platz drei. Nun allen Teams eine schöne Sommerpause und bis zum Sportfest nächste Woche💪 Sport frei.


ÜBER UNS

Der SV Leuthen/Kl. Oßnig ist ein Sportverein aus dem Süden Brandenburgs, mit den Abteilungen Fußball, Billard, Volleyball und Tischtennis.

ADRESSE

Am Leuthener Sportplatz 1

03116 Drebkau OT Leuthen

 

sv.leuthen@yahoo.com

FACEBOOK
  • Grey Facebook Icon

 Copyright © 2020 SV Leuthen/Kl. Oßnig e.V.